Melan Reinigung und Pflege
Problem
Durch eindringen von Wasser aus der Reinigungslösung kommt es zur Beschädigung der Fuge und aufquellen der Kanten.
Lösung
Sie verwenden ein gut saugendes Wischtuch in Verbindung mit einem Bodenwischer. Tauchen Sie das Tuch in sauberes Wasser und drücken es sehr gut aus. Danach auseinanderfalten und mit schwenkenden Bewegungen zusätzlich abtrocknen.
Das Wischtuch sollte nur leicht handfeucht sein und beim wischen keine Feuchtigkeit auf den Boden übertragen. Bewegen Sie nun den Wischer in gleichmäßigen Schleifen ohne anzuheben über den Boden, damit sammeln Sie den Staub an der Vorderseite des Tuches und können am Ende alles leicht aufnehmen und entsorgen.
Der Staub wird bei dieser Technik sicher nicht aufgewirbelt. Diese Methode ist schnell und praktisch immer anwendbar, speziell bei kleineren Flächen im Wohn- und Geschäftsbereich. Bei größeren Flächen das Tuch im Kübel, am besten einer mit 2 Abteilungen, eine Seite Schmutzwasser, andere frisches Wasser, zwischendurch auswaschen und weiter arbeiten.
Grundreinigung
Die Grundreinigung ist aber bei Melan überhaupt zu vermeiden. Das für die Reinigung nötige Wasser, die starke Reinigungslösung und die nötige Einwirkzeit des Reinigers, beschädigen die Schnittkanten des Belages. Ein Aufschüsseln der einzelnen Bretter ist die Folge.Grosse Flächen können mit unserer IDEAL-Padreinigung (Spray-Cleaner) schnell und ohne Belastung des Belages gereinigt werden. Eine Grundreinigung, nach falscher Beschichtung oder extremer Verschmutzung läßt sich mit IDEAL Trocken-Grundrein von uns ausführen.
Informationen
M. EBINGER - Idealsystem, Entwicklung & Produktion
1150 Wien, Hütteldorfer Straße 30 Telefon: +43 1 4868904
Mobil Herr Ebinger: +43 (0) 660 4868904, Mail: office (at) idealsystem.at
UID: ATU 12875405, Link zur Streitschlichtung, MitgliedNr WKO 0228899
Aktualisiert 20. April 2017